Glattes Haar – So wird Ihre Frisur trendy & vielseitig

15. Mai 2014 – Autor Kuno Barth Friseurmeister – Tipp 1:HaarstylenTipp 2: Das Haar schon beim Waschen glättenTipp 3: Geschmeidig machen mit ÖlTipp 4: Extra-Pflege für Extra-GlanzTipp 5: Für Grip in der Frisur sorgenTipp 6: Frisur Richtig föhnen Tipp Nr. 7: Den richtigen Föhn wählen Tipp Nr. 8: Frisur fönen oder glätten – nie ohne Hitzeschutz


Frisuren mit glattem Haar

liegen immer im Trend, weil es moderne, grafische Schnitte genauso erlaubt wie elegante oder feminine Looks. Der Glanz von glattem Haar kommt durch seine geschlossene Schuppenschicht zustande, die das einfallende Licht reflektiert. Gelocktes Haar ist von Natur aus rauer und die Frisur wirkt darum schneller stumpf.

In Sachen Styling ist glattes Haar unglaublich vielseitig – solange die richtigen Stylingtools zum Einsatz kommen. Doch Achtung: Wer sein Haar zu sehr glättet, riskiert, dass der Schopf anschließend leblos wirkt.

Tipp 1:Haarstylen

Für eine schöne Bewegung im Haarstylen Sie das Haar mit einer großen Rundbürste beim Föhnen. Nur zum Schluss setzen Sie ein paar Akzente mit dem Glätteisen. Runden Sie dabei die Haarspitzen ab."

Tipp 2: Das Haar schon beim Waschen glätten

Glattes Haar freut sich über eine Reinigung mit Spezial-Produkten. Shampoos für glattes Haar erhalten Wirkstoffe, wie Keratin und wertvolle Öle, die die Haarstruktur von innen reparieren und das Haar mit Feuchtigkeit versorgen. Das Haar wird dadurch ebenmäßiger, geschmeidiger und glänzender. Achten Sie außerdem darauf, dass das Shampoo kein Sodium Chlorid (ein Art Salz) enthält, denn es greift die Haarstruktur beim Reinigen an.

Hier Gutschein downloaden und zu uns kommen"Wir helfen Ihnen Garantiert weiter"

Tipp 3: Frisur Geschmeidig machen mit Öl

Anastasia Legouez' Empfehlung für besonders geschmeidiges, ultra-glattes Haar:

"Benutzen Sie vorm und beim Stylen Haaröle, die Ihr Haar nicht bändigen, sondern nähren. Gleichzeitig erzielen Sie damit einen schönen Anti-Aging Effekt."

Tipp 4: Extra-Pflege für Extra-Glanz

Glattes Haar glänzt von allein, wenn es gesund ist. Eine pflegende Kur einmal pro Woche ist also Pflicht - bei krausem, widerspenstigem Haar darf's auch mal öfter sein. Sie repariert kleine Schäden im Haar und glättet seine Oberfläche. Wem das nicht reicht, der kann anschließend noch mit einem Haar-Serum die Längen veredeln.

Tipp 5: Für Grip in der Frisur sorgen

Manchmal ist glattes Haar zu glatt, um damit Hochsteckfrisuren zum Halten zu bringen. Volumenpuder oder Trockenshampoo sorgen dann bei der Frisur für Griffigkeit und Extra-Fülle.

Tipp 6: Frisur Richtig föhnen

Damit sich die Schuppenschicht von glattem Haar schließt, beim Föhnen mit kalter Luft abschließen.

Außerdem: Den Luftstrom immer in Richtung Spitzen richten, damit das Haar nicht aufgeraut wird.

Tipp Nr. 7: Für die top Frisur - den richtigen Föhn wählen

Für das Glätte-Styling mit Rundbürste und Föhn braucht es einen Luftstrom mit ordentlich Power. Wir empfehlen darum, nur Geräte (Föne) zu kaufen, deren Wattzahl zwischen 1.500 und 1.800 Watt liegt. Und: Der Föhn sollte auch kalte Luft erzeugen können.

Tipp Nr. 8: Frisur fönen oder glätten - nie ohne Hitzeschutz

Egal, ob das Haar mit Glätter oder Föhn und Bürste geglättet wird - ohne Hitzeschutz-Produkt sollte es nicht gestylt werden. Sonst trocknet es auch, wird splissig und weg ist der schöne Schimmer, für den wir glattes Haar so lieben.

Ich freue mich eure Fragen zu beantworten...

Leave A Response